Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Alles rund um die Herren und die U23 des 1. FC Lok...

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon UKW » Do 12. Jan 2012, 05:52

Für die Presse scheint es ein innerlicher Vorbeimarsch (oder wahrscheinlicher Auftrag!) zu sein, Unruhe in Probstheida zu produzieren bzw. ständig weiter zu schüren. Letztens der Töpfer und nun sein Kollege Guido von der LVZ.
Einen anderen plausiblen Grund gibt es für mich nicht, warum man alle paar Tage das angeblich gute Verhältnis (heute heißt es lapidar ''keine Berührungsängste'') zwischen den Lok Verantwortlichen und denen der Markranstädter Filiale des österreichischen Brauseunternehmens betont und ständig als Sau durch`s Dorf (sprich Medien) treibt. Unter derselben Rubrik verbuche ich auch die Nachricht der Rückkehr von S.K. ins Präsidium.

Wir sollten uns von diesen Aussagen nicht verrückt machen (lassen), sonst bekommen diese Pressefuzzies noch eine Erektion, ob ihres erfolgreich ausgeführten Auftrages. Lasst Sie schreiben, Papier ist geduldig......
UKW
 
Beiträge: 1309
Registriert: So 18. Nov 2001, 14:34

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Der Buri » Do 12. Jan 2012, 06:32

Ich bin dafür, UKWs Beitrag ab SOFORT als Zitat unter jeden Presseartikel zu setzen, in welchem der LOK und das Getränkekombinat in "einem Atemzug" erwähnt werden!
Der Buri
 
Beiträge: 8682
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 12:16

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Ben » Do 12. Jan 2012, 07:48

In Zusammenarbeit mit der LVZ wird wohl gerade ein Abgang vorbereitet, denke ich. Die Person wird dann sicher bald bei RBS auftauchen, denke ich...
Ben
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 1. Mai 2007, 08:33

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Lok-Jens » Do 12. Jan 2012, 08:07

Ich denke nicht, daß Kubald wieder ins Präsidium kommt.
Kubalds beste Entscheidung in den letzten Jahren war sein (erzwungener) Rücktritt. Dabei sollte er es belassen ...

@LOKland
:rofl:
Lok-Jens
 
Beiträge: 1010
Registriert: Do 17. Jun 2010, 08:03

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon erfolgsfan » Do 12. Jan 2012, 09:40

Dufter Artikel von Guido Sturzbier. Reisserische Überschrift und dann stehen nicht mal 1/5 Text zur Sache drin. Natürlich ohne jedwede Quelle ("sollen", "nach Informationen dieser Zeitung"...). Noch schöner sieht das in der Printausgabe aus, in gleicher Textlänge ist dort ein Artikel über nen unbekannten Brasilianer der sich bei RB anbiedert. Natürlich hätte er in diesem nichtsagenden Geschreibsel auch Buszkowiak und Kerner unterbringen können, aber dann hätte es beim Lok Artikel nur für nen 6 Zeiler in der Aussenspalte gereicht...
erfolgsfan
 
Beiträge: 792
Registriert: Di 23. Dez 2003, 21:22

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Rattenkopf » Do 12. Jan 2012, 10:22

:kotz: Das ist entweder nur Meinungsmache vom Guido oder der Anfang vom Ende.
Rattenkopf
 
Beiträge: 1907
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 12:38

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Umberto » Do 12. Jan 2012, 10:24

UKW hat geschrieben:17623.msg607665#msg607665 date=1326340373]
Für die Presse scheint es ein innerlicher Vorbeimarsch (oder wahrscheinlicher Auftrag!) zu sein, Unruhe in Probstheida zu produzieren bzw. ständig weiter zu schüren. Letztens der Töpfer und nun sein Kollege Guido von der LVZ.
Einen anderen plausiblen Grund gibt es für mich nicht, warum man alle paar Tage das angeblich gute Verhältnis (heute heißt es lapidar ''keine Berührungsängste'') zwischen den Lok Verantwortlichen und denen der Markranstädter Filiale des österreichischen Brauseunternehmens betont und ständig als Sau durch`s Dorf (sprich Medien) treibt. Unter derselben Rubrik verbuche ich auch die Nachricht der Rückkehr von S.K. ins Präsidium.

Wir sollten uns von diesen Aussagen nicht verrückt machen (lassen), sonst bekommen diese Pressefuzzies noch eine Erektion, ob ihres erfolgreich ausgeführten Auftrages. Lasst Sie schreiben, Papier ist geduldig......

Der Buri hat geschrieben:17623.msg607666#msg607666 date=1326342766]
Ich bin dafür, UKWs Beitrag ab SOFORT als Zitat unter jeden Presseartikel zu setzen, in welchem der LOK und das Getränkekombinat in "einem Atemzug" erwähnt werden!


Ein sehr guter Vorschlag!  [smiley=biggthumpup.gif]
Umberto
 
Beiträge: 2205
Registriert: So 25. Jan 2004, 21:30

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Joseline » Do 12. Jan 2012, 11:00

mattez hat geschrieben:17623.msg607618#msg607618 date=1326308599]
Joseline hat geschrieben:17623.msg607408#msg607408 date=1326109621]
spaceradio hat geschrieben:17623.msg607398#msg607398 date=1326105825]
"Ich habe Alexander aus der zweiten Mannschaft auf Empfehlung von Torwart-Trainer Maik Kischko zu unserem Training eingeladen. So werde ich das auch mit anderen jungen Spielern aus der U23 und U19 tun, die sich in ihren Mannschaften den Hintern aufreißen. Die Jungs sollen sehen, dass sie bei uns eine Perspektive haben."  [smiley=biggthumpup.gif]


Hier wird doch nur aus der Not eine Tugend gemacht
sagmal gehts noch??
einerseits wird gefordert, daß wir auf unsere eigene jugend setzen (und so einen gewissen gegenpol zu RB schaffen) & du ****** (der sich ja sonst immer als szeneprinz gibt) hast auf einmal was dagegen??
was willst du denn nun? auf die eigene jugend setzen oder noch mehr tschechen??



PS: dies sollte keine beleidigung gegenüber unseren europäischen mitbürgern der tschechoslowakischen republik sein!



Wer lesen kann ......................! :bonk:

Nicht einfach einen Satz aus dem Zusammenhang reißen.

Wo bitte habe ich geschrieben das dieser Weg falsch ist? :lupe:
Joseline
 
Beiträge: 4043
Registriert: Mo 7. Jan 2008, 13:21

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Sandmann » Do 12. Jan 2012, 11:41

Quelle hat geschrieben:17623.msg607641#msg607641 date=1326316968]

Herr Notzon wäre gut beraten, diese unsäglichen Spekulationen im Interesse des Vereinsfriedens möglichst kurzfristig zu beenden.



Dem stimme ich zu.

Aus fachlichen Gründen, aus Gründen der vollen Arbeitsfähigkeit des Präsidiums und auch der wegen offenbar nicht vorhandenen personellen Alternativen könnte ich mir eine Rückkehr Steffen Kubald ins Präsidium vorstellen.

Aus athmosphärischen Gründen würde auch ich es lieber sehen, dass man auf eine solche Personalentscheidung verzichtet. Die sich an eine solchen Entscheidung möglicherweise anschließende monatelange Schlammschlacht ist das letzte, was Lok derzeit braucht.

So, wie ich die Satzung lese, kann das Präsidium jemanden bis zum Ende der regulären Amtsperiode kooptieren, ohne die Mitglieder zu befragen, wie das beim neuen Vizepräsidenten für Finanzen geschehen ist. Das sollte dann auch für Steffen Kubald gelten. Wenn man also Steffen Kubald völlig legal in Präsidium holen würde, sollte man die Mitglieder zur nächsten oMV vielleicht besser dazu befragen, auch wenn das nicht zwingend erforderlich ist.

Wir alle sollten uns aber auch darüber im Klaren sein, dass wir uns auf dünnem Eis bewegen, wenn wir Personalentscheidungen des Präsidenten und Hauptsponsors auf einer MV wegwischen.
Sandmann
 
Beiträge: 5155
Registriert: So 11. Feb 2007, 22:04

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Joseline » Do 12. Jan 2012, 11:49

Sandmann hat geschrieben:17623.msg607683#msg607683 date=1326361281]
Quelle hat geschrieben:17623.msg607641#msg607641 date=1326316968]

Herr Notzon wäre gut beraten, diese unsäglichen Spekulationen im Interesse des Vereinsfriedens möglichst kurzfristig zu beenden.



Dem stimme ich zu.

Aus fachlichen Gründen, aus Gründen der vollen Arbeitsfähigkeit des Präsidiums und auch der wegen offenbar nicht vorhandenen personellen Alternativen könnte ich mir eine Rückkehr Steffen Kubald ins Präsidium vorstellen.

Aus athmosphärischen Gründen würde auch ich es lieber sehen, dass man auf eine solche Personalentscheidung verzichtet. Die sich an eine solchen Entscheidung möglicherweise anschließende monatelange Schlammschlacht ist das letzte, was Lok derzeit braucht.

So, wie ich die Satzung lese, kann das Präsidium jemanden bis zum Ende der regulären Amtsperiode kooptieren, ohne die Mitglieder zu befragen, wie das beim neuen Vizepräsidenten für Finanzen geschehen ist. Das sollte dann auch für Steffen Kubald gelten. Wenn man also Steffen Kubald völlig legal in Präsidium holen würde, sollte man die Mitglieder zur nächsten oMV vielleicht besser dazu befragen, auch wenn das nicht zwingend erforderlich ist.

Wir alle sollten uns aber auch darüber im Klaren sein, dass wir uns auf dünnem Eis bewegen, wenn wir Personalentscheidungen des Präsidenten und Hauptsponsors auf einer MV wegwischen.


Genau diese Möglichkeit unterscheitet uns vom Kunstverein Rattenball.
Joseline
 
Beiträge: 4043
Registriert: Mo 7. Jan 2008, 13:21

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Sandmann » Do 12. Jan 2012, 11:56

@ Joseline

Klar, das ist unbestritten so und auch gut so.

Man darf dann nur nicht überrascht sein, wenn ein Szenario eintritt, dass am Cottaweg aus diesen Gründe gar nicht eintreten kann.

Wenn ein oder zwei Schritte zurÃ
Sandmann
 
Beiträge: 5155
Registriert: So 11. Feb 2007, 22:04

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Wellensittich » Do 12. Jan 2012, 12:07

Bissl Ironie zum Nachdenken...

[move]+++ EILMELDUNG: Lok hat Briefkastensponsor gefunden! +++ Neuer Kasten der Sorte "Volumen XXL" wird umgehend angebracht. +++ Zusatzschlitz im Scheckkartenvormat für noch leichten Einwurf! So wird auch Ihr Austritt zum Erlebnis! +++[/move]




Nene, nur weil der Guido wieder stichelt und der Kubi das toll findet muß man nicht zwangsläufig darauf anspringen. Ich denke doch man ist schlau genug, was für einen "Hype" das nach außen hin verursacht. Gerade in einer Phase in der man eigentlich genau das Gegenteil braucht und möchte. Außer vielleicht ein einzelnes Schwergewicht.
Wellensittich
 
Beiträge: 7111
Registriert: Fr 27. Feb 2004, 17:44

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Lok-Jens » Do 12. Jan 2012, 12:08

Sandmann hat geschrieben:17623.msg607683#msg607683 date=1326361281]
...  Aus fachlichen Gründen, aus Gründen der vollen Arbeitsfähigkeit des Präsidiums und auch der wegen offenbar nicht vorhandenen personellen Alternativen könnte ich mir eine Rückkehr Steffen Kubald ins Präsidium vorstellen ...


Was denkst du, warum so viele Mitglieder und auch Mitarbeiter, Ex-Mitarbeiter, AR-Mitglieder usw. gegen Kubald sind? Weil er so langsam Auto fährt oder so viel isst? Eher nicht oder? Vielleicht liegt es ja doch an seinen fachlichen Qualitäten und seinem schlechten Führungsstil. Aber ich kann mich da auch irren ...
Lok-Jens
 
Beiträge: 1010
Registriert: Do 17. Jun 2010, 08:03

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Leipziger50 » Do 12. Jan 2012, 12:12

Joseline hat geschrieben:17623.msg607685#msg607685 date=1326361791]
Sandmann hat geschrieben:17623.msg607683#msg607683 date=1326361281]
Quelle hat geschrieben:17623.msg607641#msg607641 date=1326316968]

Herr Notzon wäre gut beraten, diese unsäglichen Spekulationen im Interesse des Vereinsfriedens möglichst kurzfristig zu beenden.



Dem stimme ich zu.

Aus fachlichen Gründen, aus Gründen der vollen Arbeitsfähigkeit des Präsidiums und auch der wegen offenbar nicht vorhandenen personellen Alternativen könnte ich mir eine Rückkehr Steffen Kubald ins Präsidium vorstellen.

Aus athmosphärischen Gründen würde auch ich es lieber sehen, dass man auf eine solche Personalentscheidung verzichtet. Die sich an eine solchen Entscheidung möglicherweise anschließende monatelange Schlammschlacht ist das letzte, was Lok derzeit braucht.

So, wie ich die Satzung lese, kann das Präsidium jemanden bis zum Ende der regulären Amtsperiode kooptieren, ohne die Mitglieder zu befragen, wie das beim neuen Vizepräsidenten für Finanzen geschehen ist. Das sollte dann auch für Steffen Kubald gelten. Wenn man also Steffen Kubald völlig legal in Präsidium holen würde, sollte man die Mitglieder zur nächsten oMV vielleicht besser dazu befragen, auch wenn das nicht zwingend erforderlich ist.

Wir alle sollten uns aber auch darüber im Klaren sein, dass wir uns auf dünnem Eis bewegen, wenn wir Personalentscheidungen des Präsidenten und Hauptsponsors auf einer MV wegwischen.


Genau diese Möglichkeit unterscheitet uns vom Kunstverein Rattenball.


Welcher sich aber mit derartigen Fragen bezüglich Personalien scheinbar weniger befassen muß, bzw. es dort klärt wo es thematisch hingehört.
Muß von daher nicht unbedingt die schlechtere Variante sein.
Leipziger50
 
Beiträge: 1463
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 13:50

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon LOKland » Do 12. Jan 2012, 13:41

Lok-Jens hat geschrieben:17623.msg607669#msg607669 date=1326348447]
Ich denke nicht, daß Kubald wieder ins Präsidium kommt.
Kubalds beste Entscheidung in den letzten Jahren war sein (erzwungener) Rücktritt. Dabei sollte er es belassen ...

@LOKland
:rofl:


Den Jensi vergessen, na für dich finden wir auch noch ein Pöstchen.

Richtig, erzwungener Rücktritt,
wenn die Beleidigungen, Beschuldigungen, Verdächtigungen, Verleumdungen,
bis ins Private gingen,
dann hört der Spass auf,
wie zB. die Morddrohung gegen Katrin.
Die Loksche wäre heute schon längst Führerlos, auf dem Abstellgleis.
Keiner, absolut keiner muß seinen Namen bei LOK beschmutzen lassen.
Der Notzon hat übrigens bei LOK schon Bergfest gehabt,
dank einiger Schwachmaten.
LOKland
 
Beiträge: 1636
Registriert: Mi 3. Aug 2005, 22:09

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon LOKland » Do 12. Jan 2012, 13:52

Lok-Jens hat geschrieben:17623.msg607688#msg607688 date=1326362895]
Sandmann hat geschrieben:17623.msg607683#msg607683 date=1326361281]
...  Aus fachlichen Gründen, aus Gründen der vollen Arbeitsfähigkeit des Präsidiums und auch der wegen offenbar nicht vorhandenen personellen Alternativen könnte ich mir eine Rückkehr Steffen Kubald ins Präsidium vorstellen ...


Was denkst du, warum so viele Mitglieder und auch Mitarbeiter, Ex-Mitarbeiter, AR-Mitglieder usw. gegen Kubald sind? Weil er so langsam Auto fährt oder so viel isst? Eher nicht oder? Vielleicht liegt es ja doch an seinen fachlichen Qualitäten und seinem schlechten Führungsstil. Aber ich kann mich da auch irren ...


Du irrrrrrst wieder gewaltig, im Gegensatz zu Steffen hatten wir auch die ganz seriösen Führungsleute,  B- wie Bauernschmidt, Dietze bis Z - Chzupalla  ;D
denen dasselbe wiederfahren.
Merkste was, nee wat.  :fein:
LOKland
 
Beiträge: 1636
Registriert: Mi 3. Aug 2005, 22:09

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Rattenkopf » Do 12. Jan 2012, 14:29

Ich lese hier immer das Steffen und Katrin die Macher und die Retter von LOK sind !
Soweit ich mich errinnern kann waren ein paar Gründungsmitglieder mehr am Werk.
Es waren auch viele Leute die am Anfang im Stadion und dem Umfeld gearbeitet haben und den 1. FC LOK mit Sachspenden ins Leben geholt haben.
Was ist mit den ehrenamtlichen Ordnern?
Den Übungsleitern ?
Damaliger Fanshop ?
Und , und , und.
Ohne diese Leute wäre LOK niemals Lebensfähig gewesen.
Der Unterschied ist das diese Leute nicht in jede Kamera gegrinst haben.
Der Reihe nach sind fast alle dieser Leute verschwunden. Grund ist bekannt und ich betone nochmal , als ich das erstemal gehört habe das es mal wieder in die eigene Tasche von Herrn K. geht habe ich mit ihm im Präsidentenzimmer gesprochen. Ergebnis ist auch bekannt.
Nicht alles was lief war Schlecht aber zum Schluß war es nur noch ne Diktatur.
Wer das wieder zulässt gibt dem Verein den Todesstoß.
Das ist keine Floskel !!
Rattenkopf
 
Beiträge: 1907
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 12:38

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Lok-Jens » Do 12. Jan 2012, 14:40

@LOKland
Warum so dünnhäutig? Man könnte meinen, du bist Kubald persönlich ...  ;)

Seine fehlende fachliche Kompetenz hat Kubald oft genug unter Beweis gestellt ...

Aber in einem sind wir uns zu 100% einig! Das mit der
Lok-Jens
 
Beiträge: 1010
Registriert: Do 17. Jun 2010, 08:03

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon mika » Do 12. Jan 2012, 15:47

[smiley=winke.gif]    Keine Ahnung ob das hier her passt,ist auch egal.Laut gestrigem Sachsenspiegel zieht sich der Namensgeber des Dynamostadions bei den nächsten Fanausschreitungen zurück.  Glücksgas ,Goldgas -da war doch was.Bestimmt sehe ich das alles viel zu schwarz    Schönen Tag noch    [smiley=winke.gif]
mika
 
Beiträge: 971
Registriert: So 21. Jun 2009, 08:36

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Rattenkopf » Do 12. Jan 2012, 15:52

Morddrohungen sind Geisteskrank ! Ich bin mir aber sicher das es die nie gegeben hat.
Das gehört mit zur unsäglichen Geschichte.
Es gibt zwar ein Haufen Gestörte aber das würde ich ins Reich der Märchen verweisen.
Heute bekommt mann alle Absender von solchen Sachen raus würde ich denken.
Rattenkopf
 
Beiträge: 1907
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 12:38

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon muldental_power » Do 12. Jan 2012, 17:09

"Kubald-Comeback naht
Lok-Chef Notzon will Ex-Boss ins Präsidium holen"

Dazu fällt mir nichts mehr ein, ausser dass mainz über düsseldorf beim karneval lacht, aber über uns sicherlich....
muldental_power
 
Beiträge: 3399
Registriert: Mi 11. Okt 2006, 13:33

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Umberto » Do 12. Jan 2012, 17:25

muldental_power hat geschrieben:17623.msg607704#msg607704 date=1326380960]
"Kubald-Comeback naht
Lok-Chef Notzon will Ex-Boss ins Präsidium holen"

Dazu fällt mir nichts mehr ein, ausser dass mainz über düsseldorf beim karneval lacht, aber über uns sicherlich....


Ich denke da eher an den Baron Münchhausen...  :hmm:
...womit natürlich der Autor des Artikels gemeint ist.
Umberto
 
Beiträge: 2205
Registriert: So 25. Jan 2004, 21:30

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon Heizer » Do 12. Jan 2012, 17:42

mika hat geschrieben:17623.msg607699#msg607699 date=1326376052]
[smiley=winke.gif]     Keine Ahnung ob das hier her passt,ist auch egal.Laut gestrigem Sachsenspiegel zieht sich der Namensgeber des Dynamostadions bei den nächsten Fanausschreitungen zurück.  Glücksgas ,Goldgas -da war doch was.Bestimmt sehe ich das alles viel zu schwarz    Schönen Tag noch     [smiley=winke.gif]


Naja, Sachsenspiegel, MDR, ist doch auch alles eine Sosse. Eventuell ist aber dem Namensgeber auch aufgefallen, das er nur auf einer Hochzeit tanzen sollte, und diese findet evtl. nicht in DD statt... Fragen über Fragen ...
Heizer
 
Beiträge: 3281
Registriert: So 9. Jun 2002, 21:54

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon 4711 » Do 12. Jan 2012, 18:02

Ich hätte kein Problem damit. Jeder sollte eine neue Chance bekommen, der AR wird gefordert sein.
4711
 
Beiträge: 176
Registriert: Di 14. Aug 2007, 10:33

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus der Presse über Lok"

Beitragvon LOKoholiker » Do 12. Jan 2012, 18:23

4711 hat geschrieben:17623.msg607708#msg607708 date=1326384176]
Ich hätte kein Problem damit. Jeder sollte eine neue Chance bekommen, der AR wird gefordert sein.


Segen oder Fluch eines mitgliedergeführten Vereines ist, daß man es nicht allen Recht machen kann. Deshalb gibt es ganz im ganz demokratischen Mehrheitsentscheidungen. Man muß sie nicht lieben, hat sie aber zu respektieren.

Konsenz zur letzten MV war der Rauswurf von S.K. .. Das er sich der finalen Entscheidung durch die Mitglieder nicht gestellt hat, spielt für mich dabei keine Rolle.

Mit welchem Recht und mit welcher Legitimation soll er nun wieder im Verein implementiert werden? Und wielange wird seine Halbwertszeit im Amt sein?

Meine Antwort darauf ist relativ klar  >:(
LOKoholiker
 
Beiträge: 3065
Registriert: Di 25. Jan 2005, 12:39

VorherigeNächste

Zurück zu Alles zu den Herrenmannschaften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron