Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Alles rund um die Herren und die U23 des 1. FC Lok...

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Enno Witz » Do 18. Jun 2015, 09:54

Wenn schon Oberliga, dann bitte schön mit einer ordentlichen Anlage!
Die Knete ist raus!

Jetzt erst Recht!

Und hier noch mal die Kontonummer für die edlen Spender:
Mirko Linke

  Commerzbank Leipzig
  IBAN: DE14 8608 0000 0111 5297 02
  BIC:  DRESDEFF860

  Verwendungszweck: Name, Vorname  + "LAUTSPRECHER"
Enno Witz
 
Beiträge: 206
Registriert: So 3. Feb 2013, 20:51

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Vidar » Do 18. Jun 2015, 18:24

Hi, ich will ja nicht nerven..... :fein:  


.....aber hat mal jemand über meinen Vorschlag nachgedacht, auch andere Einnahmequellen (modernere und kostengünstigere)  für Spenden zu öffnen. Oder wäre das eher ein neues Thema wert ?......ehrwürdiges altes Bruno.....moderne Sprendenmöglichkeiten............einer der ersten Fußballvereine in Deutschland?
Sind immerhin schnell und wirklich kostengünstig und weltweit ohne Probleme durchführbar.
So bleibt auch das meiste bei der Loksche hängen. Wir haben schließlich ein großes Publikum, selbst in der Oberliga.

Hätte ich ja fast vergessen, gerade weil Kleinbeträge weltweit kostengünstig überwiesen werden, ist es speziell auch für Spenden interessant.    ;D
Vidar
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 18:30

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Vidar » Do 18. Jun 2015, 18:48

thx,  [smiley=winke.gif].....  wäre ja mal interessant, wie andere darüber denken... [smiley=winke.gif]
Vidar
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 18:30

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon LokTino » Do 18. Jun 2015, 19:10

Vidar hat geschrieben:33374.msg751330#msg751330 date=1434644654]
Hi, ich will ja nicht nerven..... :fein:  


.....aber hat mal jemand über meinen Vorschlag nachgedacht, auch andere Einnahmequellen (modernere und kostengünstigere)  für Spenden zu öffnen. Oder wäre das eher ein neues Thema wert ?......ehrwürdiges altes Bruno.....moderne Sprendenmöglichkeiten............einer der ersten Fußballvereine in Deutschland?
Sind immerhin schnell und wirklich kostengünstig und weltweit ohne Probleme durchführbar.
So bleibt auch das meiste bei der Loksche hängen. Wir haben schließlich ein großes Publikum, selbst in der Oberliga.

Hätte ich ja fast vergessen, gerade weil Kleinbeträge weltweit kostengünstig überwiesen werden, ist es speziell auch für Spenden interessant.    ;D


Ich gehe mal davon aus ,du meinst die Bicoin.
Blos ist hier der Aufwand nicht größer als der Nutzen ?
Vielleicht ist aber der weltweite Effekt, Lok als einer der ersten Clubs wiederrum von Nutzen.
Die Frage ist nur, wer nimmt es in die Hand.
LokTino
 
Beiträge: 1316
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 15:42

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Vidar » Do 18. Jun 2015, 19:51

Genau, Bitcoin.
Der Aufwand ist eigentlich relativ simpel. Es wird ein Bitcoin-Spendenkonto z.B.über einen Zahlungsdienstleister eingerichtet (es gibt natürlich noch andere Wege). Dort wird die Einzahlung sofort in € umgewandelt und gutgeschrieben. Transaktionsgebühren sind minimal ( im Gegensatz zur Bank ) und das "Weltweit".
Überweisungen können mehr oder weniger anonym oder natürlich ganz normal vorgenommen werden (für die Steuer).
Der Vorteil, vor allem Kleinstbeträge können damit kostengünstig überwiesen werden. Was gerade bei Spenden, natürlich von Vorteil ist.
Ist eigentlich relativ simpel. Außerdem haben wir immerhin ETL im Haus.

Ein anderer Weg wäre, Bitcoin auf ein eigenes Spendenkonto einzuzahlen und zum aktuellen Tageskurs umzutauschen, was natürlich mehr Aufwand und Zeit in Anspruch nimmt.

Wie auch immer, ich denke es wäre eine gute Möglichkeit, auf diesem Weg, potentiellen Spendern einen neuen und kostengünstigen Weg zu eröffnen.   ;)
Vidar
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 18:30

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon LokTino » Do 18. Jun 2015, 20:03

Da solltest du aber ein wenig mehr die Vorteile und allgemeines zu BC erklären.
Momentan hat kaum ein Mensch damit was zu tun bzw. versteht was davon.
Ich hatte vor einger Zeit mal mich damit beschäftigt, dann aber wieder aufgegeben.
Also den Sinn und die Vorteile,gegenüber € sollte man schon verstehen.
Ansonsten kannst du dafür niemanden begeistern.
LokTino
 
Beiträge: 1316
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 15:42

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Vidar » Do 18. Jun 2015, 20:55

Mmhhh, z.B. Überweisungen können von jedem, mit Internetanbindung vorgenommen werden . Du brauchst keine Bank oder ein Bankkonto.
Von Freunden der Lokomotive, z.B.aus der Schweiz, Österreich, etc., sind Überweisungen wesentlich preiswerter, schneller oder auch (wie gesagt, mehr oder weniger ) anonym. Es existiert keine Bank zwischen Spender und Empfänger. Du überweist, egal von wo und innerhalb einer kurzen Zeit (einige Minuten), dann ist deine Zahlung da.
Der grösste Vorteil m.M nach : minimalste Transaktionsgebühren (egal von wo) bei kleineren Beträgen (Weltweit). Wenn ich Lok aus z. B. aus Österreich,  10,- € spenden will, habe ich so gut wie keine Gebühren. Das gleiche gilt auch Weltweit. Wenn man sich die Beiträge im Forum so anschaut, sind ja einige etwas weiter weg, die damit auch die Möglichkeit erhalten, aktiv mitzuhelfen.



Weshalb soll ich der Bank irgendwelche Gebühren schenken, die bei uns im Verein besser angelegt sind.
Vidar
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 18:30

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon MölkauerLOK » Fr 19. Jun 2015, 00:50

Hab jetzt auch endlich meine "Schuld" beglichen und die versprochenen 19,66€ überwiesen!
Habe sogar großzügig  ;) auf 20 erhöht. Auf das wir den Mürgoo ab August besser verstehen :prost:
MölkauerLOK
 
Beiträge: 265
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 02:56

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Vidar » Fr 19. Jun 2015, 18:43

Naja, ............. da werde ich mich morgen, auch mal zur Bank aufmachen und auf dem  "althergebrachten" Weg einen Schein rüberreichen. Ich hoffe es hilft.  :)
Vidar
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 18:30

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Lokmarc » Fr 19. Jun 2015, 21:05

Vidar hat geschrieben:33374.msg751347#msg751347 date=1434653724]
Mmhhh, z.B. Überweisungen können von jedem, mit Internetanbindung vorgenommen werden . Du brauchst keine Bank oder ein Bankkonto.
Von Freunden der Lokomotive, z.B.aus der Schweiz, Österreich, etc., sind Überweisungen wesentlich preiswerter, schneller oder auch (wie gesagt, mehr oder weniger ) anonym. Es existiert keine Bank zwischen Spender und Empfänger. Du überweist, egal von wo und innerhalb einer kurzen Zeit (einige Minuten), dann ist deine Zahlung da.
Der grösste Vorteil m.M nach : minimalste Transaktionsgebühren (egal von wo) bei kleineren Beträgen (Weltweit). Wenn ich Lok aus z. B. aus Österreich,  10,- € spenden will, habe ich so gut wie keine Gebühren. Das gleiche gilt auch Weltweit. Wenn man sich die Beiträge im Forum so anschaut, sind ja einige etwas weiter weg, die damit auch die Möglichkeit erhalten, aktiv mitzuhelfen.



Weshalb soll ich der Bank irgendwelche Gebühren schenken, die bei uns im Verein besser angelegt sind.


Uff, welche Kosten entstehen denn einem österreichischen Kontoinhaber, wenn er mittels IBAN/BIC Euro auf ein deutsches Konto überweist??? Von einem Konto in der Schweiz hat man das Kursrisiko, sicher, aber sind wir mal ehrlich, wie ist denn die ganze Bitcoin-Maschinerie aufgebaut? Auch ein Bitcoin hat keinen festen Wechselkurs, somit kann das gespendete Geld innerhalb kürzester wesentlich weniger wert sein (Wechselkursrisiken CHF/EUR und ggf. Gebühren von Banken sind ein Witz gegen die Volatilität von Bitcoins). Zudem muss man sich nur mal den Fall Mt. Gox aus dem letzten Jahr anschauen um festzustellen, dass dies mit Sicherheit keine seriöse Plattform für Spenden sein kann.
Sorry liebe Mods für das Offtopic, aber mir juckten jetzt wirklich die Finger, wenn ich sowas lesen muss.
Lokmarc
 
Beiträge: 11530
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 15:25

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon forzaLOK » Sa 20. Jun 2015, 09:28

Vidar hat geschrieben:33374.msg751347#msg751347 date=1434653724]
Mmhhh, z.B. Überweisungen können von jedem, mit Internetanbindung vorgenommen werden . Du brauchst keine Bank oder ein Bankkonto.
Von Freunden der Lokomotive, z.B.aus der Schweiz, Österreich, etc., sind Überweisungen wesentlich preiswerter, schneller oder auch (wie gesagt, mehr oder weniger ) anonym. Es existiert keine Bank zwischen Spender und Empfänger. Du überweist, egal von wo und innerhalb einer kurzen Zeit (einige Minuten), dann ist deine Zahlung da.
Der grösste Vorteil m.M nach : minimalste Transaktionsgebühren (egal von wo) bei kleineren Beträgen (Weltweit). Wenn ich Lok aus z. B. aus Österreich,  10,- € spenden will, habe ich so gut wie keine Gebühren. Das gleiche gilt auch Weltweit. Wenn man sich die Beiträge im Forum so anschaut, sind ja einige etwas weiter weg, die damit auch die Möglichkeit erhalten, aktiv mitzuhelfen.



Weshalb soll ich der Bank irgendwelche Gebühren schenken, die bei uns im Verein besser angelegt sind.


Da ist Paypal vielleicht die bessere Alternative. Hat fast Jeder, kostet fast nix.
forzaLOK
 
Beiträge: 266
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 23:24

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Lok-Mirko » Sa 20. Jun 2015, 15:34

Bisher eingegangene Spenden:


Buchungstag
Lok-Mirko
 
Beiträge: 22316
Registriert: Mo 8. Nov 2004, 21:35

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Vidar » Mo 22. Jun 2015, 20:39

Und @Lokmarco......................


"Uff, welche Kosten entstehen denn einem österreichischen Kontoinhaber, wenn er mittels IBAN/BIC Euro auf ein deutsches Konto überweist??? Von einem Konto in der Schweiz hat man das Kursrisiko, sicher, aber sind wir mal ehrlich, wie ist denn die ganze Bitcoin-Maschinerie aufgebaut? Auch ein Bitcoin hat keinen festen Wechselkurs, somit kann das gespendete Geld innerhalb kürzester wesentlich weniger wert sein (Wechselkursrisiken CHF/EUR und ggf. Gebühren von Banken sind ein Witz gegen die Volatilität von Bitcoins). Zudem muss man sich nur mal den Fall Mt. Gox aus dem letzten Jahr anschauen um festzustellen, dass dies mit Sicherheit keine seriöse Plattform für Spenden sein kann.
Sorry liebe Mods für das Offtopic, aber mir juckten jetzt wirklich die Finger, wenn ich sowas lesen muss."

- seit wann gibt es einen "festen Wechselkurs"
- Transaktionsgebühren von Bank zu Bank gibt es immer................."Sepakosten" sind genau so hoch, wie die entsprechenden Innlandstransaktionsgebühren, das  ist alles.........
- Transaktionsgebühren sind bei Bitcoin günstiger
- Kursrisiko(Volatilität) ---genau wie bei jeder anderen Währung(zur Zeit sicher höher)------------Bitcoin wird aber durch einen Zahlungsdienstleister, z.B.Bitpay o.ä. , zum akturellen Kurs sofort in €  umgewandelt, wer sich damit auskennt hat damit kein Problem....
- Gtox war eine Börse ---------nach Deinem anfänglichen "Uff" hättest Du erst mal nachdenken sollen, dich vielleicht belesen sollen, .................
- für Spenden im diesem Bereich, ist der Bitcoin sicher eine Bereicherung, für alle die Ihn benutzen und nur darum geht es.....(und keine Grundsatzdiskussion)......
-niemand muß es, niemand soll es, aber es ist möglicherweise, vielleicht ein anderer Weg, neue Spenden zu akqurieren.........................schnell und weltweit...


Genau.......: [smiley=angst_2.gif]
Vidar
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 18:30

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Vidar » Mo 22. Jun 2015, 21:08

Übrigens, ....für mich hat sich hiermit die Diskussion erledigt. Jeder, der will kann sich dementsprechend im Netz informieren........ :)
Vidar
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 18:30

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Wellensittich » Mo 22. Jun 2015, 22:02

Danke. Diese zwischenzeitliche Diskussion war unabhängig von ihrer Sinnhaftigkeit doch leicht deplatziert. Lok ist doch keine Wechselstube.  ;)
Wellensittich
 
Beiträge: 7111
Registriert: Fr 27. Feb 2004, 17:44

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Lok is in da house » Mo 22. Jun 2015, 23:14

Das stimmt. Vielleicht gibt es den Euro auch bald schon nicht mehr.

Aber wieviele Leute haben denn vor Geld außerhalb Europas an die Loksche zu überweisen. Wenn ja, dann sind die mit Sicherheit auch bereit eine Überweisungsgebühr zu zahlen.

Vidar hat geschrieben:33374.msg751690#msg751690 date=1434998385]
- Transaktionsgebühren von Bank zu Bank gibt es immer................."Sepakosten" sind genau so hoch, wie die entsprechenden Innlandstransaktionsgebühren, das  ist alles.........


Also ich zahle für EU-Überweisungen nüscht :P
Lok is in da house
 
Beiträge: 8430
Registriert: Mo 5. Jun 2006, 22:26

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Dorf-Cowboy » Di 23. Jun 2015, 09:11

Eben 20,- Euro von Lok-Virus überwiesen, Danke Roland  [smiley=biggthumpup.gif]
Dorf-Cowboy
 
Beiträge: 2252
Registriert: Do 31. Jan 2013, 19:23

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Stadiontourist » Di 23. Jun 2015, 12:06

Ich blicke bei der Aktion immer noch nicht durch... wo soll denn die Reise hingehen? Hat man denn mal ein Angebot? Ist der Bauaufsichsrat informiert? Man soll hier für irgendwas spenden, und kennt die otopische Zahl gar nicht?! Brauch man 1000€ oder 50.000€. Mehr Infos sollten schon folgen...
Stadiontourist
 
Beiträge: 1346
Registriert: Di 6. Okt 2009, 19:30

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Der Buri » Di 23. Jun 2015, 12:18

Wie zu vernehmen war, tagt der Baubeirat noch in dieser Woche - auch mit der Beschallungs-Thematik als TOP ;)
Der Buri
 
Beiträge: 8682
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 12:16

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Ruebezahl » Di 23. Jun 2015, 14:22

Stadiontourist hat geschrieben:33374.msg751721#msg751721 date=1435053991]
Ich blicke bei der Aktion immer noch nicht durch... wo soll denn die Reise hingehen? Hat man denn mal ein Angebot? Ist der Bauaufsichsrat informiert? Man soll hier für irgendwas spenden, und kennt die otopische Zahl gar nicht?! Brauch man 1000€ oder 50.000€. Mehr Infos sollten schon folgen...


Der Bauaufsichtsrat wird  Alles erdenkliche diskutieren und optimal, wie stets, abwägen, bzw. , so machbar , in die Wege leiten.
Man warte bitte die hitzige Debatte ab !
  :)

Beschwerden diesbezüglich sind bitte an den hitzköpfigen Initiator der Aktion zu richten .
Ruebezahl
 
Beiträge: 4173
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 09:28

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Dorf-Cowboy » Di 23. Jun 2015, 15:16

Dorf-Cowboy hat geschrieben:33374.msg750334#msg750334 date=1434098276]

Ich habe mich mit Löwenherz in Verbindung gesetzt, und er hat mich garantiert Nicht abgeraten, sondern die Hoffnung geäußert
das wir Gemeinsam ein Großteil  der benötigten 5.000 Euro bis Saisonbeginn zusammen bekommen. Das ist viel Geld, aber ein Zehntel haben wir in 2 Tagen schon zusammen (dabei ist das FB noch nicht mal eingebunden)



Da steht es Schwarz auf Weiß... (vom 12.6.2015)
Dorf-Cowboy
 
Beiträge: 2252
Registriert: Do 31. Jan 2013, 19:23

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon löwenherz » Di 23. Jun 2015, 15:31

Wir werden morgen bei der Sitzung des Bau-Beirates über die Beschallungsanlage sprechen. Es wurden Diskutanten/Initiatoren eingeladen, die sich schon länger mit der Problematik beschäftigen. Im Anschluss wird es bestimmt einen Verantwortlichen geben, der über die Höhen und Tiefen der Materie berichtet.
löwenherz
 
Beiträge: 890
Registriert: Do 10. Sep 2009, 19:39

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Uriah_Heep » Di 23. Jun 2015, 19:36

Lieber @Rübe, sei doch bitte nicht so streng zum DC. Er nervt vielleicht ab und zu, ist vielleicht bisschen verrückt aber hat doch viel erreicht. Warum denn immer nur alles rational betrachten. Bei Lok mußt du verrückt sein. Übrigens bin ich auch bei Lok engagiert weil mir die verrückten  Voter irgendwie gefallen haben. Die haben ja auch seinerzeit Spenden eingetrieben, mit denen vieles gemacht werden konnte. Und ich habe es nie bereut, sind alles prima Kerle. Also lass auch DC machen und sei nicht so streng.
Uriah_Heep
 
Beiträge: 4374
Registriert: Mi 29. Okt 2008, 10:34

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Lok-Mirko » Mi 24. Jun 2015, 17:39

Bisher eingegangene Spenden:


Buchungstag
Lok-Mirko
 
Beiträge: 22316
Registriert: Mo 8. Nov 2004, 21:35

Re: Marode Beschallungsanlage im Bruno Plache Stadion

Beitragvon Wellensittich » Fr 26. Jun 2015, 03:38

Hallo liebe Freunde der modernen Beschallungskultur  [smiley=winke.gif]

Am vergangenen Mittwoch traf sich der Baubeirat zur monatlichen Zusammenkunft. @DerGute und ich wurden dankenswerterweise auch dazu eingeladen und wir kamen dieser Einladung sehr gern nach und berichten euch heute wie auch zukünftiig über den Stand der Dinge.

Vorab ein Riesenlob und absoluten Respekt vor der Arbeit der Leute im Beirat! Von großen Sachen, wie einem eventuellen Kunstrasen in ferner Zukunft sowie Leitungen die dringend gebaut werden müssen bishin zu kaputten Zäunen wird dort alles geplant, diskutiert und aber auch gemacht! Samt Protokoll und Ortsbegehnung. Wahnsinn. Das war mir zwar schon bewusst - allerdings nicht in dieser Konsequenz. Danke. Schönes Erlebnis!

Thema des Abends war auch die Beschallungsanlage. Wie diese momentan aufgestellt ist habe ich auf der ersten Seite hier im Forumsthema in Ansätzen dargelegt.

Das dies ein großes Problem für die Außenwirkung des 1. FC Lok ist, war, wie hier im Forum, konsens im Beirat. Es muß und wird angegangen werden! Fürs erste steht aber zur Debatte, ob es eine Sanierung der Anlage gibt oder ein Teilneubau ins Auge gefasst wird.

Die momentanen Defizite der Anlage sind bekannt - wie mittlerweile auch die Ursachen.

Was zählt ist Langfristigkeit. Es muss sich lohnen. Sanieren wir oder investieren wir? Was macht Sinn - was nicht? Zu diesem Zweck und zur Beurteilung der Sache werden kurzfristig und kostenneutral zwei, voneinander unabhängige, Experten ins Bruno geladen. Dies gilt es abzuwarten.

Im Anschluss dessen wird es Empfehlungen, Angebote und Lösungen geben. Ob diese kurz- oder nur langfristig umsetzbar sind wird sich dann zeigen.

Natürlich sind wir alle an einer schnellen Lösung interessiert. Da bin ich persönlich ganz vorne dabei. Leider kann der Verein manchmal nicht so wie er will und es müssen alternative Möglichkeiten der Finanzierung gefunden werden. Deswegen auch, und da spreche ich ganz sicher für den Baubeirat, ein RIESENGROSSES DANKESCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖN an alle bisherigen Spenderinnen und Spender sowie an Mirko! Jeder Cent hilft, diese Baustelle fertig zu stellen! GERNE WEITER SO! Dies soll aber nicht heißen, dass alles nur an Euch und der Spendenbereitschaft hängt. Diese ist wunderbar und wird ihren Beitrag leisten. Das wird aber leider bei Weitem nicht reichen - Da bin ich ganz ehrlich.

Ich hätte an dieser Stelle gern einen Beitrag verfasst, in dem euphorisch alles toll, geklärt und gut ist - und "alles kein Problem". Das wäre aber gelogen.

Habt bitte noch etwas Geduld, auch wenn zu Saisonbeginn noch alles "beim Alten" ist. Wir bleiben und arbeiten dran! Das Ding ist endlich angekommen.  :maedel:

Habt ihr Fragen oder Ideen zu diesem Thema, dann könnt ihr mir gern eine KN schicken. Oder aber ihr diskutiert hier weiter. Ein paar Ansätze sind auch von hier aufgenommen worden.

Danke [smiley=winke.gif]
Wellensittich
 
Beiträge: 7111
Registriert: Fr 27. Feb 2004, 17:44

VorherigeNächste

Zurück zu Alles zu den Herrenmannschaften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron