Lokfans gegen Lokschädlinge

Alles rund um die Herren und die U23 des 1. FC Lok...

Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon LokTino » So 14. Jun 2015, 21:53

Da ich heute auch beim Spiel in Erfurt war und immer noch eine "Hals ohne Ende" habe , erlaube ich mir mal mein erstes Thema zu eröffnen.
Ich bin bin Lokfan seit den 60-Jahren. Bin also mit diesem Verein groß geworden.
Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster.
Die Ereignisse beim Pokalspiel gegen Aue habe ich live erlebt und kann das nicht akzeptieren.
Aber ein gewisses Verständnis habe ich dafür. Schlicht und einfach das Problem von Ursache und Wirkung.

Nur was heute abgelaufen ist verlangt nach null Toleranz
Meine Ehre besteht darin , alles zum Wohle des Verein zu tun.
Noch nie habe ich es erlebt, dass " Fans" Spieler und Verantwortliche ( Mario) körperlich angreifen.
Alles ohne irgend einen Anlass und einen sachlichen Grund.
Das sind Bazillen die nur dem Verein schaden wollen.
Gehen wir gemeinsam dagen vor.
Ansonsten sehe ich schwarz für unseren LOK.
LokTino
 
Beiträge: 1316
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 15:42

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon L.O.K. » So 14. Jun 2015, 21:59

Frage:
Was willst du tun?
Der Verein hat so viele rechtliche Mittel nicht.
In Zusammenarbeit mit der Polizei ließen sich bestimmt ein paar identifizieren und Sanktionen aussprechen.
Aber was willst du darüber hinaus tun?
L.O.K.
 
Beiträge: 699
Registriert: Mo 18. Jul 2011, 04:33

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon LokTino » So 14. Jun 2015, 22:08

Genau darüber sollten wir uns unterhalten und nach Lösungen suchen.
Ansonsten gehen wir sehenden Auges dem Untergang entgegen.
LokTino
 
Beiträge: 1316
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 15:42

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon giglok » So 14. Jun 2015, 22:11

"volksschädlinge die mit stamm und stumpf ausgerottet gehören"
sag mal gehts noch? du bist ja schlimmer als die paar kasper.
du schadest lok bewusst , oder unbewusst.
giglok
 
Beiträge: 1670
Registriert: Di 27. Feb 2007, 22:47

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon LokTino » So 14. Jun 2015, 22:14

giglok hat geschrieben:33406.msg750678#msg750678 date=1434312693]
"volksschädlinge die mit stamm und stumpf ausgerottet gehören"
sag mal gehts noch? du bist ja schlimmer als die paar kasper.
du schadest lok bewusst , oder unbewusst.


Bist du noch ganz dicht.
Wo steht hier was von "Volksschädlingen"
LokTino
 
Beiträge: 1316
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 15:42

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon Quelle » So 14. Jun 2015, 22:18

Vielleicht ist es am besten, erst mal eine Nacht darüber zu schlafen.

Und dann in Ruhe die Vorkommnisse analysieren.
Quelle
 
Beiträge: 4798
Registriert: Mi 29. Aug 2007, 21:34

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon duke » So 14. Jun 2015, 22:26

ich gehe sehr davon aus,
daß heute "zum letzten schlag" ausgeholt wurde.
übrig bleiben nur die wahren lokfans.
mir brauch auch keiner mit "es geht immer weiter" kommen.
ja, tut es auch. aber nicht so, wie in den letzten 1 1/2 jahren.
heute haben wir die letzte chance auf eine zukunft verspielt.
ich kann mir sehr gut vorstellen, daß ETL sich wieder zurück zieht.
scholz und basler gehen und sogar schon unterschriebene spielerverträge für ab kommende saison aufgekündigt werden oder vom verein selbst werden müssen.
wer bitte soll dauerhaft oder immer wieder die kraft gegen umstände aufbringen, die wie heute binnen einer halben stunde allen glauben und alle hoffnung zunichte gemacht haben?
ein wirkliches zeichen kann jetzt eigentlich nur noch sein, daß 3000 ECHTE LOKISTEN gegen diese drecksbande von heute aufstehen und diesen minderbemittelten ein für alle mal die rote karte zeigen.
aber daran glaube ich nicht.
duke
 
Beiträge: 999
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 21:59

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon LokTino » So 14. Jun 2015, 22:30

Genau darum geht es aber.
Wer aufgibt ist schon tot.
LokTino
 
Beiträge: 1316
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 15:42

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon giglok » So 14. Jun 2015, 22:32

volksschädling- lokschädling, ich weiß nicht welche presse du liest? " völkischer beobachter"? denke mal darüber nach, oder willst du mir die schutzstaffel schicken?
giglok
 
Beiträge: 1670
Registriert: Di 27. Feb 2007, 22:47

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon LokTino » So 14. Jun 2015, 22:45

Du merkst doch auch nichts mehr.
Wenn du mal genauer hinschauen würdest, dann könntest du was erkennen ( Che) .
"Völkischer ..  " Blöder geht nicht.
Aber genau das ist das Problem.
Dumm polemisieren und am Thema vorbei reden.
Typisch "Blöd"
LokTino
 
Beiträge: 1316
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 15:42

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon Gegengerade. » So 14. Jun 2015, 22:47

LokTino - Chemie bei Lok!
Gegengerade.
 
Beiträge: 523
Registriert: So 13. Mär 2011, 19:19

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon giglok » So 14. Jun 2015, 22:50

klasse tino. mehr werde ich zu dir nicht schreiben, selber nachdenken..
@tommy , kann man so stehen lassen
giglok
 
Beiträge: 1670
Registriert: Di 27. Feb 2007, 22:47

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon JBO » So 14. Jun 2015, 23:06

Man soll nie jemanden pauschal verurteilen und selbst die Irrläufer von heute nicht. Auch da gilt es erst einmal gezielt zu fragen, anstatt pauschal auszuschliessen. Aber die Taten und Bilder bringen mich doch irgendwie zur Erkenntnis, als wenn der heutige Platzsturm, und die damit verbundene deutlich sichtbare Gewalt, bereits von der Personengruppe mit einkalkuliert wurde - schon vor der Anreise. Das wäre unentschuldbar.
Wegen so ein paar Selbstdarstellern die mit VfB/Lok nur das T-Shirt oder der Schal verbindet, geht der Verein vor die Hunde. Da kann man gleich abschließen und den Schlüssel wegwerfen.
Hierbei geht es nicht um ein paar Fans die ihre Mannschaft anpöbeln nach einer Niederlagenserie oder eines Abstiegs. Hier geht es um unprovozierte Gewalttäter - gegen Ordern, eigene Spieler und eigene Offizielle. Da gibt es nichts, aber auch gar nichts, was diese Personen mit dem Verein verbindet. Denen geht doch der Verein sowas am Ars.. vorbei, das ist schon nicht mehr feierlich.
Vielleicht ist es ihnen sogar Recht, wenn der Verein den Bach runter geht. Vielleicht ist das ja genau ihr Ziel. Mission completed!
JBO
 
Beiträge: 257
Registriert: Do 8. Jul 2010, 11:37

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon mordsmolly » So 14. Jun 2015, 23:17

tommy NY hat geschrieben:33406.msg750690#msg750690 date=1434314318]
Jedes mal Dasselbe ! Es wird rumgeningelt und nach Verbot, von wem auch immer, geschrien. Kommt einfach alle mal wieder runter und weiter gehts  :prost:

Ja es ist nicht zu entschuldigen, dass Spieler und Verantwortliche von Lok angegriffen wurden. Hier sollten alle einer Meinung sein ! Hier wäre es außerdem trotzdem schön, wenn genau aufgeklärt wird, ob es nur ein "Gerangel" im Überschwang der Emotionen war, oder ob gezielt zugeschlagen wurde!

Allerdings wurden auch schon in der Vergangenheit aus der Emotion und der Enttäuschung heraus Spieler mal beschimpft, bepöpelt und sogar bespuckt. Dies geschieht auch woanders, scheinbar muss man sich daran wohl auch als Spieler oder Trainer eines "grossen" Vereins gewöhnen. Die Mannschaft war eben wirklich grottig diese saison, da gibt es nichts zu entschuldigen. Zuletzt gab es ebensolche Emotionen in Offenbach zu bewundern. Wobei mir der Sinn eines Platzsturmes ausgerechnet in Erfurt auch nicht so Recht in den Sinn will. Ausser eben für den "Spaß" der Beteiligten. Na egal ...

Viel spannender ist doch, wie andere Fanszenen mit "Ihren" Chaoten umgehen. Auch hier wird sicher verurteilt, ein wenig wird sich aber auch im dadurch entstandenen "Ruf" gesonnt. Ich nenn mal Hansa, Union, Dynamo ... am Ende halten da aber immer alle zusammen. "Problemfans" die es übertrieben haben, bekommen Stadionverbot, vielleicht muss auch mal einer Zahlen, und gut is ...

Da bedarf es auch bei Uns aus meiner Sicht keiner neuen Regularien. Ich jedenfalls bin seit Ende der Siebziger Lokist und war von der eben etwas anderen Fanszene bei Lok fasziniert. Wenn ich aber immer euer Geningel hier lese wird mir immer bewusster, dass Lok auf dem Weg ist, das zu werden was Chemie damals war. Der ewig unterdrückte, missverstandene Underdog der nur rumheult.

Also was solls ... wir hätten eh verloren. So war es dann wenigstens etwas spektakulär und Lok hat sich nicht artig "abschlachten" lassen. Verstehe die Erfurter Bubis wer will ... ich denke mal da gibts keinen "Ost-Korpgeist" oder ähnliches. Jungs mit dem Ziel Profi zuwerden sind und bleiben wohl schon in jungen Jahren, bis auf ganz wenige Ausnahmen, herzlose Legionäre. Die würden auch sofort zu RB wechseln....



Merkst Du eigentlich, was für einen Bullshit Du da von Dir gibst? Deine Aussage steht für das Grundproblem der Fanszene dieses Vereins! Verharmlosen von Gewalt, Unsportlichkeit, Dummheit. Typen wie Du geben denen den Raum, die unsere Lok gegen die Wand fahren! Typen wie Du lassen die Kriminellen wieder im Block abtauchen! Und nebenbei lässt man noch fallen, man sei ja seit Ende der 70er Lokist. Bist Du deshalb "unkündbar"? Ich sage NEIN!

#assisraus!
mordsmolly
 
Beiträge: 11
Registriert: So 14. Jun 2015, 22:58

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon glauf » So 14. Jun 2015, 23:35

In der fussball aber nicht medienfreien zeit sorgen hier solche extremspinner für das absolute chaos.
Mich haben diese leute schon damals in babelsberg angekotzt.Dieser brutale hass und die hand gen himmel.
Ich war irgendwie diesmal skeptisch wegen der "mottofahrt" nach erfurt.Ist in die hose gegangen und das mein ich nicht ergebnismäßig.

ICH hab nix gegen pyro aber hier wurde eine grenze überschritten.
Es gab ja nicht mal gegnerische fans anzugreifen,denn die waren überhaupt nicht vorhanden.
Ich schäme mich dermaßen fremd,das glaubt ihr gar nicht
glauf
 
Beiträge: 254
Registriert: Mo 18. Jun 2007, 08:08

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon lok-maedchen83 » So 14. Jun 2015, 23:54

Hallo!

Viel schreibe ich jetzt nicht. 1. weil ich von den Gefühlen fix und fertig bin und 2. zu viele Sachen ausdiskutiert werden sollten(müssten).  Das man gar nicht zum Ende käme. Aber eins möchte ich hier ganz klar festhalten. "Egal wie es weiter geht, ich stehe zu Lok und werde den Verein nicht den Rücken kehren wie vielleicht jetzt manch Anderer darüber nachdenkt."  Unser Motto heißt immerhin " Liebe kennt keine Liga". Und WIR sind immerhin der 1. FC Lokomotive Leipzig. [smiley=biggthumpup.gif]
lok-maedchen83
 
Beiträge: 28
Registriert: So 23. Feb 2014, 17:25

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon stiller Beobachter » Mo 15. Jun 2015, 00:19

Aber aufgeklärt werden muss es auf jeden Fall. Der Herr K. sollt mal in sich gehen und darüber nachdenken, was er für Leute kennt, die da auf dem Spielfeld standen. Ich denke mal, dass die Tätowierungen eindeutig sind. Es sollte jeder mithelfen, diese Idioten zu identifizieren.

Ich könnte  :kotz:

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/ka ... 0.bild.jpg
stiller Beobachter
 
Beiträge: 112
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 13:24

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon Merbu » Mo 15. Jun 2015, 00:41

stiller Beobachter hat geschrieben:33406.msg750711#msg750711 date=1434320364]
Aber aufgeklärt werden muss es auf jeden Fall. Der Herr K. sollt mal in sich gehen und darüber nachdenken, was er für Leute kennt, die da auf dem Spielfeld standen. Ich denke mal, dass die Tätowierungen eindeutig sind. Es sollte jeder mithelfen, diese Idioten zu identifizieren.

Ich könnte  :kotz:

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/ka ... 0.bild.jpg

Wer hier wen alles kennt hat wohl kaum was zu sagen ,Krugi hat bis jetzt alles für Lok gegeben und solche Andeutungen sind auch zum  :kotz:
Merbu
 
Beiträge: 472
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 16:14

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon Eigil » Mo 15. Jun 2015, 01:12

Es ist immer das gleiche, nach dem Randalierer kommt der Relativierer. Man kennt sich ja und schließlich teilt man die Begeisterung für die Aktion der dritten Halbzeit. Die böse Mannschaft hat verloren, Grund genug mal so richtig die Sau rauszulassen. Scheiss auf den Verein und scheiss auf die Zukunft, Hauptsache mal wieder das Ego poliert. Auf der Rückfahrt im Zug, direkt über dem Catering, wurde ein "geiler Tag" gefeiert. Angeführt von ein paar älteren haben heute 16 - 20 jährige Totalversager aus den Reihen der "Gauner", die Initiatoren der T-Shirt und Mottoaktion ganz vorne weg, vermutlich alles ruiniert, was in den letzten Monaten mühevoll aufgebaut wurde.
Ich erwarte vom Verein eine absolut gnadenlose Aufräumaktion mit lebenslangen Stadionverboten für alle Beteiligten zuzüglich Schadensersatzforderungen unter voller Ausnutzung des gesetzlichen Rahmens. Die Gesichter dieser Verbrecher sollten veröffentlicht werden.
Eigil
 
Beiträge: 553
Registriert: Di 15. Jun 2010, 22:38

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon MölkauerLOK » Mo 15. Jun 2015, 01:13

Ist  mir gerade mal so in der Forumsstatistik aufgefallen, um 1:11 Uhr 64 Gäste online .... :lupe: ??? [smiley=winke.gif]...stimmt mich sehr nachdenklich, wer wird das wohl sein.....
MölkauerLOK
 
Beiträge: 265
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 02:56

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon glauf » Mo 15. Jun 2015, 01:17

Lok ist blau gelb und dann rastet da ein komplett blau weisser block in anbetracht der ersten deutschen meisterschaft,die man ja eigentlich feiern wollte total aus.
Wiederlich.So was nennt sich"mottofahrt".
glauf
 
Beiträge: 254
Registriert: Mo 18. Jun 2007, 08:08

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon lokist77 » Mo 15. Jun 2015, 01:29

meine tochter ist 4 die hat ein shirt von lok.irgendwann wollte ich sie mal mit ins stadion nehmen.aber das kann ich wohl auf ewig knicken.man kann sich nur schämen für solche penner
lokist77
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 00:28

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon glauf » Mo 15. Jun 2015, 02:01

Quelle hat geschrieben:33406.msg750682#msg750682 date=1434313089]
Vielleicht ist es am besten, erst mal eine Nacht darüber zu schlafen.

Und dann in Ruhe die Vorkommnisse analysieren.



Glaub,das hast du nach babelsberg auch gesagt.Für mich ist schluß mit lustig.Ich fand die "mottofahrt" schon total deplaziert und wenn ich dann im stadion schon nen kompletten blau weissen block mit VFB leipzig sehe wird mir speiübel.Langsam muß man ja fast schon ein schlechtes gwissen haben,wenn man in blau gelb kommt.
Hier gibts nix drüber zu schlafen.Es gab ja nicht mal gegnerische fans,das ist eigentlich das traurige.Wird auch mal zeit unter den überfetteten (oder aufgepumpten) ordnern aufzuräumen.
Wie gesagt kann nicht sein,das hier ein paar tätowierte wixxer innerhalb ner halben stunde den ganzen verein ruinieren.
glauf
 
Beiträge: 254
Registriert: Mo 18. Jun 2007, 08:08

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon ricoh759 » Mo 15. Jun 2015, 06:16

:kotz: Ich bin immernoch sprachlos über die pure Gewalt von so genannte Lokfans die nur pure Gewalt und Hass in sich tragen! :kotz: Hier müssen die friedlichen Fans unseres Vereines Farbe bekennen und sich massiv gegen solche Vollidioten stellen! Es kann nicht sein dass sogar eigene Spiele- und Vereinsmitarbeitern angegriffen und geschlagen werden!

Gewalt und Hass hat in keinen Stadion der Welt was verloren!
ricoh759
 
Beiträge: 120
Registriert: Mi 12. Dez 2007, 11:06

Re: Lokfans gegen Lokschädlinge

Beitragvon kicken » Mo 15. Jun 2015, 06:26

mordsmolly hat geschrieben:33406.msg750701#msg750701 date=1434316646]
tommy NY hat geschrieben:33406.msg750690#msg750690 date=1434314318]
Jedes mal Dasselbe ! Es wird rumgeningelt und nach Verbot, von wem auch immer, geschrien. Kommt einfach alle mal wieder runter und weiter gehts  :prost:

Ja es ist nicht zu entschuldigen, dass Spieler und Verantwortliche von Lok angegriffen wurden. Hier sollten alle einer Meinung sein ! Hier wäre es außerdem trotzdem schön, wenn genau aufgeklärt wird, ob es nur ein "Gerangel" im Überschwang der Emotionen war, oder ob gezielt zugeschlagen wurde!

Allerdings wurden auch schon in der Vergangenheit aus der Emotion und der Enttäuschung heraus Spieler mal beschimpft, bepöpelt und sogar bespuckt. Dies geschieht auch woanders, scheinbar muss man sich daran wohl auch als Spieler oder Trainer eines "grossen" Vereins gewöhnen. Die Mannschaft war eben wirklich grottig diese saison, da gibt es nichts zu entschuldigen. Zuletzt gab es ebensolche Emotionen in Offenbach zu bewundern. Wobei mir der Sinn eines Platzsturmes ausgerechnet in Erfurt auch nicht so Recht in den Sinn will. Ausser eben für den "Spaß" der Beteiligten. Na egal ...

Viel spannender ist doch, wie andere Fanszenen mit "Ihren" Chaoten umgehen. Auch hier wird sicher verurteilt, ein wenig wird sich aber auch im dadurch entstandenen "Ruf" gesonnt. Ich nenn mal Hansa, Union, Dynamo ... am Ende halten da aber immer alle zusammen. "Problemfans" die es übertrieben haben, bekommen Stadionverbot, vielleicht muss auch mal einer Zahlen, und gut is ...

Da bedarf es auch bei Uns aus meiner Sicht keiner neuen Regularien. Ich jedenfalls bin seit Ende der Siebziger Lokist und war von der eben etwas anderen Fanszene bei Lok fasziniert. Wenn ich aber immer euer Geningel hier lese wird mir immer bewusster, dass Lok auf dem Weg ist, das zu werden was Chemie damals war. Der ewig unterdrückte, missverstandene Underdog der nur rumheult.

Also was solls ... wir hätten eh verloren. So war es dann wenigstens etwas spektakulär und Lok hat sich nicht artig "abschlachten" lassen. Verstehe die Erfurter Bubis wer will ... ich denke mal da gibts keinen "Ost-Korpgeist" oder ähnliches. Jungs mit dem Ziel Profi zuwerden sind und bleiben wohl schon in jungen Jahren, bis auf ganz wenige Ausnahmen, herzlose Legionäre. Die würden auch sofort zu RB wechseln....



Merkst Du eigentlich, was für einen Bullshit Du da von Dir gibst? Deine Aussage steht für das Grundproblem der Fanszene dieses Vereins! Verharmlosen von Gewalt, Unsportlichkeit, Dummheit. Typen wie Du geben denen den Raum, die unsere Lok gegen die Wand fahren! Typen wie Du lassen die Kriminellen wieder im Block abtauchen! Und nebenbei lässt man noch fallen, man sei ja seit Ende der 70er Lokist. Bist Du deshalb "unkündbar"? Ich sage NEIN!

#assisraus!





DANKE für diese Worte!!

DANKE auch an LokTino für sein Ausgangsposting!! Nur GEMEINSAM können wir UNSEREN Verein vor diesen menschenverachtenden Verbrechern schützen!!! ECHTE LOK-FANS SIND FRIEDLICH!!!
kicken
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2006, 03:35

Nächste

Zurück zu Alles zu den Herrenmannschaften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron