Presse Off-Topic

Diskutiert hier über die Tanzkapelle Südfriedhof, Lokruf, aktuelle Fanartikel und alles Andere!

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon ­15kv » Di 13. Okt 2015, 17:42

@MM Dir scheint entgangen zu sein, dass es sich bei der TTIP-Demo laut Deinem verlinkten Beitrag vom 10.10. um Personen vom rechten Rand gehandelt haben soll. Zumindest soll dies der Beitrag kolportieren. Die Sahra W. hatte ich bisher wo ganz anders zugeo
­15kv
 
Beiträge: 4216
Registriert: Mi 9. Mär 2005, 20:54

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon MM » Di 13. Okt 2015, 17:50

ich habe die nicht gefragt, wohin diese zugeordnet werden wollen

ich habe es darauf angelegt, dass hinsichtlich ttip nicht so ein aufriss gemacht wurde  ??? welch wunder!
und mir auch keine strafverfolgung bekannt ist hinsischtlich der guillotine

und das die medien den "galgen" bei pegida rießengroß darstellen ist nur "purer zufall"  :censored:


aber was du geschrieben hattest, damit hast du ja auch recht

---- Man muss diese Form der Bekundung nicht teilen, nur komisch dass derartiges an anderen Stellen als Satire (Mohamed-Karikatur etc.) problemlos durchgeht. Wo ermittelt die Staatsanwaltschaft, wenn ausländische Medien hiesige Politiker mit Hindolf Adler o.ä. verunglimpfen?----
MM
 
Beiträge: 5510
Registriert: Fr 14. Aug 2009, 12:50

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Einsatzleiter » Di 13. Okt 2015, 18:51

Na immerhin hat man bei der TTIP-Demo den Vornamen des Vizekanzlers korrekt geschrieben. Abgesehen davon ist beides geschmacklos.

Übrigens: Berliner Kurier

Guillotine bei Berliner Demo gezeigt - Polizei prüft Strafbarkeit
Nach dem Zeigen einer Guillotine bei einer Demonstration in Berlin prüft die Hauptstadt-Polizei jetzt, ob das strafbar war. „Wir prüfen, ob das strafrechtlich relevant war“, sagte Polizeisprecher Stefan Redlich am Dienstag. Die Beamten hätten das Fallbeil mit dem Schild „!Pass! blos auf Sigmar“ (zitiert nach Foto im Internet) bei dem Protest gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA am vergangenen Samstag nicht selbst gesehen, sondern seien durch Medien darauf aufmerksam geworden. Ein Verfahren wurde laut Redlich bislang nicht eingeleitet. Die Prüfung sei „nicht ganz einfach“. Das Recht auf freie Meinungsäußerung sei ein hohes Gut.
Einsatzleiter
 
Beiträge: 2182
Registriert: Di 12. Jun 2007, 21:04

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon MM » Di 13. Okt 2015, 19:02

http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... atraz.html

;D sehr interessant finde ich, der film mit clint eastwood ist ja fast "kult"
MM
 
Beiträge: 5510
Registriert: Fr 14. Aug 2009, 12:50

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon ­15kv » Di 13. Okt 2015, 19:16

Einsatzleiter hat geschrieben:33938.msg759872#msg759872 date=1444755061]
Na immerhin hat man bei der TTIP-Demo den Vornamen des Vizekanzlers korrekt geschrieben. Abgesehen davon ist beides geschmacklos.

Übrigens: Berliner Kurier

Guillotine bei Berliner Demo gezeigt - Polizei prüft Strafbarkeit
Nach dem Zeigen einer Guillotine bei einer Demonstration in Berlin prüft die Hauptstadt-Polizei jetzt, ob das strafbar war. „Wir prüfen, ob das strafrechtlich relevant war“, sagte Polizeisprecher Stefan Redlich am Dienstag. Die Beamten hätten das Fallbeil mit dem Schild „!Pass! blos auf Sigmar“ (zitiert nach Foto im Internet) bei dem Protest gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA am vergangenen Samstag nicht selbst gesehen, sondern seien durch Medien darauf aufmerksam geworden. Ein Verfahren wurde laut Redlich bislang nicht eingeleitet. Die Prüfung sei „nicht ganz einfach“. Das Recht auf freie Meinungsäußerung sei ein hohes Gut.



Das hat jetzt aber schon Geschmäckle. Das kommt einem vor, als hätte man notgedrungen hier aktiv werden müssen.
Schon erstaunlich, wie immer die gleichen Medien reißerisch berichten. Solange gleiches nicht gleich berichtet wird, sollte man dies eben auch entsprechen zum Ausdruck bringen.
­15kv
 
Beiträge: 4216
Registriert: Mi 9. Mär 2005, 20:54

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Der Buri » Di 13. Okt 2015, 19:23

@EL ... Dürfte ich kurz nachhaken, wieso das geschmacklos ist? Es gab eine Zeit, da wurden unliebsame Staatenlenker nicht nur symbolisch guillotiniert, sondern wahrhaftig ... Und einige Völker dieser Welt gedenken solchen Ereignissen heutzutage sogar mit
Der Buri
 
Beiträge: 8682
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 12:16

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Service Temporarily Unavailable *503* » Di 13. Okt 2015, 19:45

ich finde das in keinster weise geschmacklos! ich finde es lächerlich und verlogen, wenn man sich über so etwas echauffiert! bei charlie ebdo war noch alles erlaubt (siehe auch gerade wieder die aktuelle ausgabe mit dem down-syndrom-kind...).
bei jedem karnevalmist ist alles erlaubt. aber hier geht es ja darum den bösen nazis auf die füsse zu treten. zu diesem zwecke ist auch wieder alles erlaubt. nur wenns die zu "nazis" gemachten systemkritiker tun, dann geht sowas gar nicht. dieses land wird jede stunde ein bisschen bescheuerter!



was anderes:
schaut auch mal diese sprengung an. da stimmt etwas nicht! wir alle haben ja am 11.9.01 gelernt, dass hochhäuser vollständig zu staub werden wenn sie einstürzen.  :hmm:
https://www.youtube.com/watch?v=ZzChePP2tI0
Service Temporarily Unavailable *503*
 
Beiträge: 1627
Registriert: Do 26. Jun 2008, 18:36

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon el_oka » Di 13. Okt 2015, 19:57

LOKoholiker hat geschrieben:33938.msg759824#msg759824 date=1444681045]
Quelle hat geschrieben:33938.msg759817#msg759817 date=1444678544]
..

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13498568.html



Ein wunderschönes Stück  :laugh:

Tausche "Ossi" gegen "Flüchtlinge" (oder je nach Erziehung der user hier im Chat gegen "Pack") und wir sind bei den jetzigen Befindlichkeiten.



Wieder wird dieser absurde DDR Vergleich herausgekramt. Wie absurd das in nahezu allen Punkten ist, hat im alten P.o.T. User @think tank schon so wunderbar erklärt und weder User @Quelle noch User @Lokoholiker hatten damals Lust ihm das zu wiederlegen. Auf ein neues Jungs?





"du verfällst in offensichtliche argumentationsmuster der kritiker des solidaritätszuschlags, die nebenbei gesagt oftmals falsch sind.
einen kraftakt kann ich beim besten willen nicht erkennen.

1988 sind steuereinnahmen von 275,04 milliarden dm im bundeshaushalt eingeplant wurden. 1994 waren es schon 375,9 milliarden dm plus 38,35 milliarden dm sonstige einnahmen.
http://www.bundesregierung.de/Content/D ... -87_-.html
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/12/080/1208001.pdf

hast du eine erklärung für den sprunghaften und dauerhaften anstieg der steuereinnahmen des bundes in der nachwendezeit? wenn du sagst, der bund habe bis jetzt 2 billionen in den wiederaufbau des ostens gesteckt, dann sage ich, dass das geld dafür aus dem osten selbst kam. wenn ich bspw. auf meine gehaltsabrechnung schaue, dann wird da der soli abgezogen. und auch einkommensteuer wird von mir fleißig gezahlt. auch zahle ich bei jedem einkauf brav umsatzsteuer und bräuchte ich ein auto, ich würde wohl auch energiesteuer und kfz-steuer zahlen. es ist also entgegen deiner behauptung bei weitem nicht so, dass der bund hier almosen verteilt. einfach mal um die zahl fiskalisch einzuordnen.

daneben bedeutete die "abgewrackte wirtschaft" hervorragend ausgebildete facharbeiter zu niedrigen löhnen dank eines niedrigeren lebensstandards und preisniveaus. es bedeutete darüberhinaus einen plötzlichen zusätzlichen absatzmarkt von 16 millionen kunden, der vorher nicht existiert hat und zu dem andere westliche unternehmen auf die schnelle keinen zugang hatten. es bedeutete die wirtschaftliche stärkung der westdeutschen unternehmen in einem ungekannten und nicht bezifferbaren ausmaß (neue absatzmärkte, übernahme von fachkräften und ganzer produktionsstätten, ausschaltung der in den ostblock verkaufenden konkurrenz und/oder der übernahme deren kundenbeziehungen und damit weitere expansion etc.pp.)

wer in der wiedervereinigung einen  ökonomischen kraftakt sieht, der hat keinerlei ahnung von wirtschaft. dass was da geschehen ist, war ein gesundstoßen ohne vorbild. wir sind nicht trotz der wiedervereinigung, sondern gerade wegen der wiedervereinigung so erstarkt. das dem staat hohe ausgaben enstanden ...geschenkt. es gibt immer auch eine einnahmenseite.

ein weiterer und viel wichtigerer aspekt ist jedoch, dass hier deutsche mit anderen deutschen konfrontiert wurden. auch deshalb ist der vergleich der vertrieben nach den krieg mit den wirtschaftsflüchtlingen von heute fehl am platz. auch damals haben deutsche deutsche aufgenommen. heute müssen wir kulturelle aliens aufnehmen.

und was kommt jetzt? moslems, die zu einem überwiegenden teil ungebildet sind und in ihrem leben keine nennenswerten überschüsse in die sozial- und steuerkassen für ihre versorgung erwirtschaften können. denn über 30jährige migranten, die von uns erst langjährig ausgebildet werden müssen, haben schlicht nicht mehr die lebensarbeitszeit dafür. die werden ein leben lang mittellos bleiben. der teil der akademiker ist unterdurchschnittlich und auch die qualität dieser abschlüsse ist nicht mit denen deutscher hochschulen vergleichbar. ebenso ist die ausbildung ankommender facharbeiter nicht ausreichend, da diese oft an maschinen gearbeitet und gelernt haben, die bei uns schon vor jahrzehnten ausgemustert wurden. einige wenige mögen gut qualifiziert sein um nach einigen jahren reguläre sv-pflichtige jobs zu haben. die breite masse wird auf dauer jedoch arbeitslos sein oder hilfsarbeiter tätigkeiten ausüben und damit das lohnniveau bei uns drücken. soziale und darüberhinaus kulturelle probleme sind allen ecken und enden vorprogrammiert. ich kann in dieser völkerwanderung beim besten willen nichts positives sehen. es wird immer behauptet, dass die kinder dieser wirtschaftsflüchtlinge für deutschland ein segen sein werden. ähm, so wie die kinder und enkel der türken ein "segen" für uns heute sind? dann bleib ich doch lieber ungesegnet.

btw: auch die vielbeschworene willkommenskultur existiert so nicht, wie sie in den medien dargestellt wird. zumindest nicht unter den volksdeutschen. nach einer umfrage die ich neulich in der welt las, haben ca. 1/3 der freiwilligen helfer einen migrationshintergrund. es helfen also zu einem großen teil passdeutsche und ausländer den neuankommenden wirtschaftsflüchtlingen."
el_oka
 
Beiträge: 497
Registriert: Di 16. Okt 2007, 23:13


Re: Presse Off-Topic

Beitragvon giglok » Di 13. Okt 2015, 20:02

der herr bushido hat sogar nen integrationspreis erhalten für seine entgleisungen und weil er sich perfekt in die unterwelt integriert hat. wollte der nicht jamanden umbringen und die mutter von dieter nuhr ficken?`
ist aber wohl "künstlerische freiheit". alles halb so wild.
giglok
 
Beiträge: 1670
Registriert: Di 27. Feb 2007, 22:47

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Einsatzleiter » Di 13. Okt 2015, 20:19

@Buri:
Morddrohungen sind für mich etwas anderes als vermeintliche Beleidigungen wie Merkel mit Kopftuch / Hitlerbärtchen, Mohammedkarikaturen oder Karneval. Vielleicht verstehe ich aber auch die "überspitzte Symbolik" (Bachmann) von Galgen
Einsatzleiter
 
Beiträge: 2182
Registriert: Di 12. Jun 2007, 21:04

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon giglok » Di 13. Okt 2015, 20:21

wie stehst du denn "künstlerischer freiheit" gegenüber?
giglok
 
Beiträge: 1670
Registriert: Di 27. Feb 2007, 22:47

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Einsatzleiter » Di 13. Okt 2015, 20:29

giglok hat geschrieben:33938.msg759884#msg759884 date=1444760507]
wie stehst du denn "künstlerischer freiheit" gegenüber?



Zählt für mich als Meinungsfreiheit und findet ihre Grenze in der Abwägung mit gleich- oder höherwertigen Rechtgütern.
Einsatzleiter
 
Beiträge: 2182
Registriert: Di 12. Jun 2007, 21:04

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Service Temporarily Unavailable *503* » Di 13. Okt 2015, 20:42

Einsatzleiter hat geschrieben:33938.msg759883#msg759883 date=1444760340]
Vielleicht verstehe ich aber auch die "überspitzte Symbolik" (Bachmann) von Galgen und Guillotine nicht. Besonders in einem Zusammenhang, in dem häufiger mal von Volksverrätern die Rede ist.


nein, du verstehst es nicht. und du kannst auch nicht nachvollziehen, weshalb man(che) von volksverrätern sprechen. du befindest dich scheinbar in einer art schleife, aus der es für den moment wohl kein entrinnen gibt. so eine art paradoxon...



um in eine derartige darstellung, die selbstverständlich "nur" das ende der politischen karriere, bzw. dem aktuellen posten bedeuten kann und soll, eine echte, ernst gemeinte morddrohung oder mordaufruf zu sehen, und dies dann strafrechtlich verfolgen zu wollen, muss man mächtig einen an der pfanne haben. aber dieses land schickt sich ja gerade an in dieser kategorie den weltmeistertitel zu erringen. es ist wirklich kaum noch zu ertragen.



und mal noch was anderes.
ist dem einen oder anderen hier schon aufgefallen, dass niemand von dem terroranschlag in ankara spricht, bei dem über 100 menschen getötet wurden?
ich sehe auch keine menschenketten, blumenkränze oder staatsoberhäupter die [s]in nebenstrassen[/s] medial wirksam an den ort des geschehens reisen und ihre uneingeschränkte solidarität und trauer bekunden. ist das nicht merkwürdig?
Service Temporarily Unavailable *503*
 
Beiträge: 1627
Registriert: Do 26. Jun 2008, 18:36

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon giglok » Di 13. Okt 2015, 20:50

da hast du meine frage aber schön umschifft. wo ist der unterschied zwischen einem sogenannten künstler und ner rechten combo? beide rufen zu mord auf, die einen bekommen ne strafanzeige, der andere nen preis.
hast du ne erklärung parat?
giglok
 
Beiträge: 1670
Registriert: Di 27. Feb 2007, 22:47

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Einsatzleiter » Di 13. Okt 2015, 21:09

Tut mir Leid, da kann ich nicht weiterhelfen. Ich bin weder mit dem Werk von Bushido, noch mit dem von rechten Combos näher vertraut und kann das nicht bewerten. Nach kurzer Googlebefragung kann ich dich aber beruhigen, auch gegen Bushido wurde seinerzeit Strafanzeige gestellt. Gegenfrage: Es ging ja ursprünglich um Geschmacklosigkeit. Wie stehst du denn, rein geschmacklich, zu den von dir genannten Mordaufrufen?
Einsatzleiter
 
Beiträge: 2182
Registriert: Di 12. Jun 2007, 21:04

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Der Buri » Di 13. Okt 2015, 21:13

Einsatzleiter hat geschrieben:33938.msg759883#msg759883 date=1444760340]
@Buri:
Morddrohungen sind für mich etwas anderes als vermeintliche Beleidigungen wie Merkel mit Kopftuch / Hitlerbärtchen, Mohammedkarikaturen oder Karneval. Vielleicht verstehe ich aber auch die "überspitzte Symbolik" (Bachmann) von Galgen und Guillotine nicht. Besonders in einem Zusammenhang, in dem häufiger mal von Volksverrätern die Rede ist. In diesem Fall bitte ich um Erläuterung.
Willst du denn eine Revolution? Und gegen wen soll das Volk da genau revoltieren? Gegen die Bundesregierung? Das wäre wohl mit Kanonen auf Spatzen geschossen, die kann das Volk abwählen, wenn es will. Revolutionen lohnen sich nur gegen jene Mächtigen, die sich demokratischer Kontrolle entziehen. Was die glorreichen Revolutionen der anderen Völker angeht, sollte man bei aller Sehnsucht danach im Hinterkopf behalten, dass dabei neben deren ursprünglichen Adressaten auch zahlreiche andere Leute mit unter die Räder kamen. Diese wurden natürlich meist bequem als Volksfeinde deklariert.


Natürlich bleiben bei blutigen Revolutionen auch einige Revolutionäre auf der Strecke - das zeigen ausnahmslos alle Umstürze der jüngeren und älteren Geschichte. "Revolutionen lohnen sich nur gegen jene Mächtigen, die sich demokratischer Kontrolle entziehen." Na bitte, da hast du doch deine Erklärung - mal ganz pragmatisch gesprochen. Die Mächtigen hierzulande entziehen sich regelmäßig der Juristerei (von einer handvoll Bauernopfern - Guttenberg, Schawan, Wulff, Hoeneß, Winterkorn etc.) mal abgesehen. Andere (Koch, Rüttgers, etc.) beißt Mutti einfach weg, und wird dafür noch gelobt. Die wirklichen Totengräber in Verantwortung (BKA-Chefs, BfV-Chefs, Kanzleramtchefs, etc.) verbleiben einfach im Amt, oder dürfen wechseln ... Versucht man diese (beispielhaft die Klage in KA gegen Merkel, die im Sande verlief) loszuwerden, beißt man auf Granit; Daher wäre eine Revolution - meinetwegen auch eine blutige - durchaus eine Alternative in Zeiten der Alternativlosigkeit :D
Der Buri
 
Beiträge: 8682
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 12:16

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Newcomer » Di 13. Okt 2015, 21:20

Der Buri hat geschrieben:33938.msg759891#msg759891 date=1444763616]
Einsatzleiter hat geschrieben:33938.msg759883#msg759883 date=1444760340]
@Buri:
Morddrohungen sind für mich etwas anderes als vermeintliche Beleidigungen wie Merkel mit Kopftuch / Hitlerbärtchen, Mohammedkarikaturen oder Karneval. Vielleicht verstehe ich aber auch die "überspitzte Symbolik" (Bachmann) von Galgen und Guillotine nicht. Besonders in einem Zusammenhang, in dem häufiger mal von Volksverrätern die Rede ist. In diesem Fall bitte ich um Erläuterung.
Willst du denn eine Revolution? Und gegen wen soll das Volk da genau revoltieren? Gegen die Bundesregierung? Das wäre wohl mit Kanonen auf Spatzen geschossen, die kann das Volk abwählen, wenn es will. Revolutionen lohnen sich nur gegen jene Mächtigen, die sich demokratischer Kontrolle entziehen. Was die glorreichen Revolutionen der anderen Völker angeht, sollte man bei aller Sehnsucht danach im Hinterkopf behalten, dass dabei neben deren ursprünglichen Adressaten auch zahlreiche andere Leute mit unter die Räder kamen. Diese wurden natürlich meist bequem als Volksfeinde deklariert.


Natürlich bleiben bei blutigen Revolutionen auch einige Revolutionäre auf der Strecke - das zeigen ausnahmslos alle Umstürze der jüngeren und älteren Geschichte. "Revolutionen lohnen sich nur gegen jene Mächtigen, die sich demokratischer Kontrolle entziehen." Na bitte, da hast du doch deine Erklärung - mal ganz pragmatisch gesprochen. Die Mächtigen hierzulande entziehen sich regelmäßig der Juristerei (von einer handvoll Bauernopfern - Guttenberg, Schawan, Wulff, Hoeneß, Winterkorn etc.) mal abgesehen. Andere (Koch, Rüttgers, etc.) beißt Mutti einfach weg, und wird dafür noch gelobt. Die wirklichen Totengräber in Verantwortung (BKA-Chefs, BfV-Chefs, Kanzleramtchefs, etc.) verbleiben einfach im Amt, oder dürfen wechseln ... Versucht man diese (beispielhaft die Klage in KA gegen Merkel, die im Sande verlief) loszuwerden, beißt man auf Granit; Daher wäre eine Revolution - meinetwegen auch eine blutige - durchaus eine Alternative in Zeiten der Alternativlosigkeit :D


Und nach der Revolution? Demokratische Wahlen?  :nuts:
Newcomer
 
Beiträge: 918
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 16:33

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Der Buri » Di 13. Okt 2015, 21:34

Natürlich. Warum auch nicht? Ich habe im alten Thema schon einmal ein Szenario entworfen (ausdrücklich ohne Gewähr auf Vollständigkeit), wie dies vonstatten gehen könnte ;)
Der Buri
 
Beiträge: 8682
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 12:16

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Newcomer » Di 13. Okt 2015, 21:37

Der Buri hat geschrieben:33938.msg759893#msg759893 date=1444764845]
Natürlich. Warum auch nicht? Ich habe im alten Thema schon einmal ein Szenario entworfen (ausdrücklich ohne Gewähr auf Vollständigkeit), wie dies vonstatten gehen könnte ;)


Und was denkst du, was dann besser wird als jetzt? Bei den ganzen Schlafschafen? Denkst du die würden aufwachen, wenn Merkel weg wäre?

Oder um es anders zu formulieren: Muss man in einer Demokratie nicht auch die Meinung der, ggf. aus eigener Sicht dummen/schlafenden, Masse/Mehrheit akzeptieren?
Newcomer
 
Beiträge: 918
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 16:33

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Der Buri » Di 13. Okt 2015, 21:55

Man muss in einer Demokratie Vieles ertragen - auch Wahlentscheidungen von "Schlafschafen" (im Übrigen mag ich den Begriff nicht besonders ;) ) ABER: Man darf doch in einer Demokratie - in einer Republik - bitte mal beide Begriffe dem Wortsinne nach übersetzen, erwarten dass die Bevölkerung die da wählt, sich mit den Konsequenzen ihrer Entscheidung auseinandersetzt. Hierbei sei auf die "Aufklärung" verwiesen! Wenn wir uns also wieder konsequent mit der Politik und deren Protagonisten in diesem Sinne auseinandersetzen, bin ich mir sicher dass bei demokratischen Wahlen (nach notwendigen Änderungen im Parteien- und Wahlgesetz) nach dieser hypothetischen Revolution was Anderes rauskommt als heutzutage ...
Der Buri
 
Beiträge: 8682
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 12:16

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon ­15kv » Di 13. Okt 2015, 22:06

Einsatzleiter hat geschrieben:33938.msg759890#msg759890 date=1444763345]
Tut mir Leid, da kann ich nicht weiterhelfen. Ich bin weder mit dem Werk von Bushido, noch mit dem von rechten Combos näher vertraut und kann das nicht bewerten. Nach kurzer Googlebefragung kann ich dich aber beruhigen, auch gegen Bushido wurde seinerzeit Strafanzeige gestellt. Gegenfrage: Es ging ja ursprünglich um Geschmacklosigkeit. Wie stehst du denn, rein geschmacklich, zu den von dir genannten Mordaufrufen?


Mordaufrufe? Es gibt sicher qualitativere und kreativere Formen, um gegen etwas zu sein. Dieser paranoider Verfolgungswahn erinnert schon stark ein System, welches man glaubte hinter sich gelassen zu haben. Sowohl Berlin, als auch Dresden kann auch wesentlich relaxter interpretiert werden, ala Leute passt bloss auf/bekommt die Kurve, nicht dass es euch bzgl. eure Politikerlaufbahn den Kopf kostet. Hauptsache von den wesentlichen Dingen ablenken.

Service Temporarily Unavailable *503* hat geschrieben:33938.msg759887#msg759887 date=1444761752]
[...]
und mal noch was anderes.
ist dem einen oder anderen hier schon aufgefallen, dass niemand von dem terroranschlag in ankara spricht, bei dem über 100 menschen getötet wurden?
ich sehe auch keine menschenketten, blumenkränze oder staatsoberhäupter die [s]in nebenstrassen[/s] medial wirksam an den ort des geschehens reisen und ihre uneingeschränkte solidarität und trauer bekunden. ist das nicht merkwürdig?

Wie kannst Du Dir erdreisten Öl ins Feuer zu gießen?

Newcomer hat geschrieben:33938.msg759894#msg759894 date=1444765031]
Der Buri hat geschrieben:33938.msg759893#msg759893 date=1444764845]
Natürlich. Warum auch nicht? Ich habe im alten Thema schon einmal ein Szenario entworfen (ausdrücklich ohne Gewähr auf Vollständigkeit), wie dies vonstatten gehen könnte ;)


Und was denkst du, was den besser wird als jetzt? Bei den ganzen Schlafschafen? Denkst du die würden aufwachen, wenn Merkel weg wäre?

Oder um es anders zu formulieren: Muss man in einer Demokratie nicht auch die Meinung der, ggf. aus eigener Sicht dummen/schlafenden, Masse/Mehrheit akzeptieren?


Genau dieses Argument führte man doch auch in der Ära von M. Notzon an?! Zum Glück gibt es uns heute noch.
­15kv
 
Beiträge: 4216
Registriert: Mi 9. Mär 2005, 20:54

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Sandmann » Di 13. Okt 2015, 22:19

Das deutsche Volk ist mit der Empörung über Prügeleien in Flüchtlingunterkünften komplett augelastet, da bleibt keine Zeit für die Türkei.

Die EU-Botschafter waren zumindest ziemlich komplett in Ankara an der Anschlagstelle und haben dort Blumen niedergelegt, unter der Anwesenheit von ausreichend Presse. Das ist in meinen Augen eine deutliche Positionierung gegenüber der türkischen Regierung, mehr kann man nicht tun, solange die Attentäter nicht eindeutig ermittelt sind.

Das Attentat ist für mich ein trauriges Beipiel dafür, wie es endet, wenn man ein Volk radikalisiert und spaltet, indem man die nationale Karte spielt.

Die derzeit unter ähnlichen Vorzeichen laufenden Dinge in Israel/Palästina kann man auch gleich noch als Beleg nehmen, was passiert, wenn man das Hirn ausschaltet und dem "Bauch" freien Lauf lässt (gilt für beide Seiten). Nutzen tut das auch dort weder der einen noch der anderen Seite - damit meine ich die Völker und nicht die Regierenden.
Sandmann
 
Beiträge: 5155
Registriert: So 11. Feb 2007, 22:04

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Newcomer » Di 13. Okt 2015, 22:30

­15kv hat geschrieben:33938.msg759897#msg759897 date=1444766775]
...
Newcomer hat geschrieben:33938.msg759894#msg759894 date=1444765031]
Der Buri hat geschrieben:33938.msg759893#msg759893 date=1444764845]
Natürlich. Warum auch nicht? Ich habe im alten Thema schon einmal ein Szenario entworfen (ausdrücklich ohne Gewähr auf Vollständigkeit), wie dies vonstatten gehen könnte ;)


Und was denkst du, was den besser wird als jetzt? Bei den ganzen Schlafschafen? Denkst du die würden aufwachen, wenn Merkel weg wäre?

Oder um es anders zu formulieren: Muss man in einer Demokratie nicht auch die Meinung der, ggf. aus eigener Sicht dummen/schlafenden, Masse/Mehrheit akzeptieren?


Genau dieses Argument führte man doch auch in der Ära von M. Notzon an?! Zum Glück gibt es uns heute noch.


Wo habe ich denn argumentiert?

Aber keine Sorge, ich bin mit den derzeitigen Zuständen auch nicht zufrieden. Nur muss man mMn die erforderlichen Mehrheiten organisieren. Ansonsten ändert sich nichts.
Newcomer
 
Beiträge: 918
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 16:33

Re: Presse Off-Topic

Beitragvon Der Buri » Di 13. Okt 2015, 22:35

[size=11pt]Italiens Senat schafft sich selber ab[/size]

Jeden Monat eine Reform hat sich Italiens Premier vorgenommen. Jetzt hat er die wichtigste Veränderung umgesetzt: Die zweite Kammer des Parlaments speckt ab. Und sichert damit Matteo Renzis Macht.

Matteo Renzi ist am Dienstag in den härtesten Prüfstand seiner bisherigen politischen Karriere gegangen. Der 40-jährige Premier hat eine Verfassungsreform durchgesetzt, um Italien besser regierbar zu machen. Mit 179 Stimmen von insgesamt 322 Senatoren setzte er seine Linie bei der Abstimmung über die Neuorganisation im italienischen Parlament, die zum Stresstest für Renzis Koalition aber auch für die eigene Partito Democratico (PD) geworden war.

"Ich danke allen, die von einem stärkeren Italien träumen", sagte Renzi nach der Wahl. "Endlich sind die Zeiten einer Politik ohne Entscheidungen vorbei." An ähnlichen Reformversuchen sind viele Vorgänger gescheitert, und es wird verständlich, dass dieser Dienstag schon jetzt als historischer Tag in der Republikgeschichte gehandelt wird. Und die Reform als Geniestreich Renzis: Es gelang dem Regierungschef, seine große Koalition als auch die Rebellen aus der eigenen Partei zu bändigen und sogar einen Teil der rechten Opposition auf seine Linie zu bringen.

Quelle: welt.de
Der Buri
 
Beiträge: 8682
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 12:16

VorherigeNächste

Zurück zu TKS, Lokruf, Fanshop & alles Andere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron